BBQ und BCCL

Samstag war BBQ bei Mark Sanchez, Kandidat für District 9, angesagt. Eigentlich hat sich die Kampagne dadurch die Aktivierung neuer Freiwilliger erhofft – leider war das eine sehr, sehr überschaubare Zahl. Das Grillen war trotzdem sehr lecker, dafür hat Luis, der Koch, schon gesorgt. Tortillafladen mit gegrilltem Gemüse – daran kann man sich gewöhnen… aus Neugier heraus habe ich ein Apricot Beer getrunken, welches zwar keinen spürbaren Alkohol enthielt, dafür aber in etwa so schmeckt, wie es klingt. Aber man muss ja alles mal ausprobieren🙂

Nach dem gemütlichen Chillen-beim-Grillen und netter Konversation bin ich dann noch mit einer kleinen Gruppe Freiwilliger in den Dolores Park aufgebrochen, wo die Abschlussveranstaltung des SF Bicycle Festivals stattfand. Beim SFBF tourte eine Schar von Musikerinnen und Musikern auf Fahrrädern durch den kompletten Süden San Franciscos und hielt in den verschiedensten Parks an, um dort Konzerte zu geben. Der Strom wurde komplett von Freiwilligen auf Fahrrädern produziert, und die Stimmung war im allgemeinen sehr, sehr entspannt. Siehe auch Bilder.

Der nervige Part an der Geschichte war diesmal die Arbeit: Wir haben Unterschriften für die Kampagne gesammelt (wir brauchen 1000 Unterschriften, damit Mark zur Wahl zugelassen wird. Aber da Geld in den USA bekanntlich alles kaufen kann, reichen auch 500 Dollar. Die würden wir aber gerne sparen.)

Ich bin zwar nur mitgelaufen, da ich als Non-District9-Non-Registered-Voter-Non-Resident-Citizen keine Unterschriften für eine D9-Kampagne sammeln darf, aber trotzdem war ich schon bald RICHTIG unglücklich. Nur selten fanden wir eine Gruppe, die wirklich mit uns reden wollte, und oft sind wir auf kaum verhehlte Unfreundlichkeit gestoßen. Entsprechend wenig Früchte hat unsere Kampagne dann auch getragen. Auffallend war die Hipster-Dichte unter den unfreundlichen Leuten. Hipster sind diese unglaublich trendbewußten, modischen jungen Leute, die es hier in der Stadt zuhauf gibt – siehe auch folgendes Video:

Zwischendrin ist die Excel-Tabelle mit Geschäften und Adressen stetig gewachsen, mittlerweile bin ich bei knapp 900 Adressen, und wenn ich noch einen Tag auf dem Fahrrad und noch ein paar Stunden am Laptop dran hänge, müsste ich eigentlich fertig sein. Hoffentlich, denn nächste Woche habe ich auch sonst noch einiges zu tun:

Montag&Dienstag: Fahrradfahren&Laptoparbeit für die Liste
Montag abend: Strategietreffen Mark Sanchez ’08 ODER Contingent Monitor Training für SF Pride
Mittwoch: Textarbeit, Freiwilligentreffen der SF Bicycle Coalition, Berkeley Poetry Slam (Juhu!)
Donnerstag: Noch frei, aber da wird sich vermutlich Montag abend wieder Arbeit finden.
Freitag: entweder Contingent Monitor Training für SF Pride, oder Critical Mass, anscheinend die größte regelmäßig stattfindende Fahrraddemo der Welt. Mal schaun…
Samstag: „Tabling“, also Standbetreuung der Grünen beim Dyke March
Sonntag: SF PRIDE! Es werden 750.000 Zuschauer erwartet, und ich bin Teil der Parade! Nachdem hier ja seit einer Woche alle möglichen Paare heiraten, wird das bestimmt die größte Massenhochzeitsfeier der jüngeren Geschichte🙂

Da ich Samstag und Sonntag voll im Einsatz bin, werde ich mich unter der Woche etwas zurücknehmen – und Mittwoch ist mal wieder ganz dem gesprochenen Wort gewidmet. Ich geb zu, ich bin sehr nervös – der Berkeley Slam ist nach dem Green Mill Slam in Chicago und dem Nuyorican in New York einer der größten Poetry Slams der USA, der immerhin jede Woche stattfindet. Und jede Woche voll ist. Ich finde das respekteinflößend und hoffe einfach mal, dass ich den Laden schnell genug finde (und nachts wieder einen Weg zurück nach San Francisco finde.)

Außerdem neu im Flickr: Die Twin Peaks im Westen San Franciscos werden von einer Wolkenbank verschluckt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s